#sachlich

1,147 posts tagged with #sachlich

Photos and Videos about #sachlich

Münchner Löwen singen trotz Stromausfall! Am Montagabend empfing 1860 München den Regionalliga-Mitstreiter aus Buchbach zum Heimspiel an der Grünwalder Straße. Bereits die Mehrheit aller Zuschauer war rund um das Stadion anwesend, als die Gastgeber das Spiel kurzfristig absagen mussten. Grund dafür war ein technischer Defekt von Seiten der Stadtwerke München, die zu einem Stromausfall im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße führten. Für die aktive Fanszene von Sechzig München war das allerdings kein Grund nicht trotzdem kurz ins Stadion zu gehen. So positionierte sich diese auf ihren angestammten Plätzen in der Westkurve und ließen den Spielern trotz Spielabsage ihre Unterstützung zukommen. Gemeinsam mit der Mannschaft wurde anschließend der Verein besungen, ehe sich die Spieler verabschiedeten und auch die Ultras der »Münchner Löwen« das Stadion verließen. Der Nachholtermin für die abgesagte Begegnung ist für März kommenden Jahres angedacht. #kurvennews #tsv1860 #sechzig #münchen #1860münchen #giesing #münchnerlöwen #löwen #tsvbuchbach #buchbach #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @bb.1860, 1860-fotos.de @uli_wagner_sportfotosundmehr | Video: @aiges19 | Kurvennews am 22.11.2017

[Italien] Gedenkchoreo für Gabriele Sandri im derby della capitale! Am vergangenen Samstagabend trafen in der italienischen Hauptstadt die beiden Klubs SS Lazio und AS Roma im »derby della capitale« aufeinander. Das große Derby stand ganz im Zeichen von Gabriele Sandri, an dessen Todestag vor zehn Jahren die »Curva Nord« erinnerte. Der damals 26 jährige Lazio-Ultrà wurde auf der Anreise zum Auswärtsspiel bei Inter Mailand von einem Polizisten erschossen, wodurch die gesamte Fanbewegung im Urspungsland der Ultras nachhaltig geprägt wurde. Bis heute ist der Fall äußert umstritten und vor allem die internen Aufklärungsarbeiten innerhalb der Polizei, als auch das Verhalten der Staatsanwaltschaft werden bis heute stark kritisiert. Offenbar wollte der entsprechende Polizist Paolo S. eine Auseinandersetzung auf einem Rastplatz zwischen der Kleingruppe Laziali und einer weiteren Gruppe stoppen, weshalb aus fragwürdigen Umständen Schüsse aus der Entfernung abgegeben wurden. Im Anschluss an die Tat hatte es in ganz Italien schwere Proteste gegeben und mehrere Ligaspiele mussten abgesagt werden. In Rom griffen Laziali gemeinsam mit den ansonsten verfeindeten Romanisti Polizeiwachen an und lieferten sich Straßenschlachten mit den Carabinieri. Beim Derby zeichneten die Ultras von SS Lazio Rom ein Konterfrei Sandris auf eine große Blockfahne neben das Wappentier des Klubs. Auf der Gegenseite hatten die Ultras von AS Rom eine Papptafelchoreo mit gelben Föhnchen vorbereitet, die sich über die gesamte »Curva Sud« des Stadio Olimpico erstreckte. Dazu wurden drei große Banner mit der Aufschrift »l'Urbe siamo noi« hochgehalten, was mehr oder weniger mit »die Stadt gehört uns« übersetzt werden kann. Zumindest auf dem Rasen war dem auch so und die »Gastgeber« setzten sich mit 2:1 gegen Lazio durch. Einem Ergebnis, dass für viele Laziali an diesem denkwürdigen Tag eher zweitrangig gewesen sein dürfte. #kurvennews #sslazio #gabrielesandri #lazio #curvanord #asroma #as #rom #italia #curvasud #derbydellacapitale #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @dna_biancoblu, @cantandoimieicoloriasr | Kurvennews am 21.11.2017

[Schweiz] 15 Jahre »Jokers« St. Gallen mit Pyro & Choreo! Am vergangenen Wochenende empfing der FC St. Gallen den FC Lugano im heimischen Kybunpark. Die Ultràgruppe »Jokers« feierte dabei das eigene 15 jährige Gruppenbestehen mit Pyrotechnik und zwei Choreografien. Zunächst wurde eine Kutte zum Dach hochgezogen, ehe mehrere Bengalische Feuer entzündet wurden. Später feierte sich die Gruppe als »Fussballjunkies«, was eindrucksvoll mit einem Kranz aus Hanfblättern als Teil einer zweiten Choreo untermalt wurde. Vor und während dem Spiel wurden außerdem immer wieder Glückwunsch-Banner für die »Jokers« präsentiert, die seit 15 Jahren fester Bestandteil der aktiven St. Gallener Fanszene sind. Auch bei den Glückwünschen wurde Bezug auf einen offenbar recht regen Drogenkonsum der Gruppe genommen, wie ein Banner mit der Aufschrift »15 Jahre Vollgras« im Espenblock bewies. Das Ligaspiel des FCSG am Samstagabend am sahen 9.987 Zuschauer, die eine 0:2 Niederlage der Espen miterleben mussten. #kurvennews #fcstgallen #fcsg #stgallen #schweiz #espenblock #jokers #fclugano #lugano #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: espenblock.ch | Kurvennews am 21.11.2017

RWO-Fans verlieren Führerschein wegen »aggressiven Verhaltens« im Stadion! Bereits 2016 machte ein kurioser und durchaus fragwürdiger Einfall der Stadt Oberhausen die Runde. So wurden 15 Fans von Rot-Weiß Oberhausen zur Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung geladen, die in der Regel nur bei stark alkoholisierten Autofahrern angewandt wurde. Besteht man die im Volksmund oftmals auch »Iditiotentest« betitelte Prüfung nicht, führt das zum Entzug des Führerscheins. Den Fans des viertklassigen Traditionsvereins wurde ein erhöhtes Aggressionspotential vorgeworfen, dass sich auch im Straßenverkehr widerspiegeln könne. Zunächst weigerten sich die Betroffen, da sie keinen Zusammenhang zwischen ihrem »aggressiven« Auftreten beim Fußball und dem Autofahren im Alltag sahen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf gab der Stadt Oberhausen nach einer zweiten Prüfung jedoch recht, weshalb die 15 Anhänger zur MPU antreten mussten. Vier davon weigerten sich und wollten es auf eine erneute Prüfung ankommen lassen, auf die letztlich aus Kostengründen und wegen des Urteilsspruchs verzichtet wurde. Von eben jenen vier RWO-Fans wurde nun der Führerschein eingezogen, was Fragen über eine gewahrte Verhältnismäßigkeit von Seiten der Behörden aufkommen lässt. #kurvennews #rotweißoberhausen #rwo #scrotweiß #oberhausen #mpu #stadtoberhausen #auto #führerschein #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: wuerzburger-expertenrunde.blogspot.de | Kurvennews am 20.11.2017

Pyroshow von HSV-Fans auf Schalke! Mit 62.271 Zuschauern war die Arena auf Schalke beim Spiel der Königsblauen gegen den Hamburger SV am Sonntagabend restlos ausverkauft. Die Fans des FC Schalke 04 trauerten vor Beginn der Partie um Friedel Rausch, der am Tag zuvor im Alter von 77 Jahren starb und früher zunächst als Spieler und anschließend als Trainer auf Schalke beschäftigt war. Die HSV-Fans machten dagegen mit einer größeren Pyroshow im Gästeblock auf sich aufmerksam, bei der zunächst blauer Rauch und anschließend mehrere Bengalische Fackeln gezündet wurden. Im weiteren Verlauf der Begegnung prangte außerdem ein großes »Investoren unerwünscht« Banner am Gästeblock, womit die Ultras des Hamburger SV unmissverständlich klarstellten, dass weder Kühne noch andere Geldgeber erwünscht seien. Das Spiel endete mit 2:0 für Schalke 04. #kurvennews #hamburgersv #hsv #hamburg #nordtribüne #castaways #pt98 #cdn #schalke04 #knappen #schalke #gelsenkirchen #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: Kurvennews | Kurvennews am 21.11.2017

#sachlich#sachdongtay #autumn #vietnamesechildren Đợi ẻm về xem sao!!!!

Blockfahne mit Fontänen bei Dynamo! Am heutigen Montagabend kam es im Rudolf-Harbig-Stadion zum Zweitligaspiel zwischen Dynamo Dresden und dem 1.FC Kaiserslautern. Im K-Block wurde vor Spielbeginn eine neue, in weinrot gehaltene »Dynamo« Blockfahne ausgebreitet, die mit zahlreichen Fontänen entlang der untersten Reihe präsentiert wurde. Die Begegnung zwischen beiden Klubs verfolgten 27.224 Zuschauer, in der die Gastgeber zunächst mit 1:0 in Führung gingen. Lange sah es so aus, als würde die SGD das Kellerduell für sich entscheiden, ehe der FCK kurz vor Schluss zwei Tore erzielte und dadurch mit 1:2 gewann. Die mitgereisten Pfälzer, die an einem kalten Montagabend circa ein Drittel des Gästeblocks ausfüllten, bekamen vor dem Spiel Gastro-Bezahlkarten fürs eigene Stadion geschenkt, womit sich der Verein für die anhaltende Treue bedankte. #kurvennews #dynamodresden #sgd #dynamo #dresden #kblock #ultrasdynamo #kaiserslautern #fck #lautern #roteteufel #pfalz #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @sgdynamodresden, @im_herzen_vereint_dynamo | Kurvennews am 20.11.2017

35 Jähriger KSC-Fan stirbt nach Faustschlag! Eine Stunde nach Spielende am vergangenen Samstag kam es in der Nähe des Karlsruher Wildparkstadions zu einem folgenschweren Vorfall, bei dem ein 35 Jähriger KSC-Fan lebensbedrohlich verletzt wurde. Offenbar wurde diesem plötzlich und nach nur wenigen Worten ein Faustschlag von einem 21 Jährigen verpasst, woraufhin das Opfer stürzte und sich schwer am Kopf verletzte. Beide Beteiligten sollen Fans des Karlsruher SC gewesen sein, was den Vorfall noch einmal auf eine andere Stufe hebt. Der 35 Jährige erlag am heutigen Abend den Folgen seiner schweren Kopfverletzung und starb in einem Karlsruher Krankenhaus. Nach der Tat am Samstag hatten sich die »Supporters Karlsruhe« zu Wort gemeldet und klargestellt, dass man Gewalt und Hass nicht dulde und alle das Recht haben sollten uneingeschränkt Blau-Weiß zu lieben. Der jüngere Fan wurde von Passanten kurz nach dem Schlag gestoppt, befindet sich aktuell in Haft und muss sich nun für die Folgen des Schlages verantworten. Auch wenn uns eine persönliche Beurteilung aufgrund mangelnder Informationen zum Tathergang nicht zusteht, dürften anhand dieses Beispiels nicht zuletzt nun alle Stadiongänger vor Augen gehalten bekommen, wie schnell eine nur kurze Gedankenlosigkeit ein Verderben bei Familie, Freunden und weitere Angehörigen anrichten kann. #kurvennews #karlsruhersc #ksc #karlsruhe #supporters #wildparkstadion #ruheinfrieden #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Symbolfoto bearbeitet: supporters-karlsruhe.de | Kurvennews am 20.11.2017

[Eishockey] Große 360°-Choreografie im Schweizer Eishockey! Eher selten, aber keineswegs ungern, blicken wir immer wieder Mal in die Fankurven des Eishockey. Nun sogar in die Schweiz, wo die Ultras des EHC Kloten eine äußert sehenswerte Choreografie vor der gestrigen Partie gegen Bern präsentierten. Das Motto der Kurvenshow, die sich über alle Tribünen des Stadion Schluefwegs erstreckte, lautete »wachesemer über ois us«, was mit »wachsen wir über uns hinaus« aus dem Schweizerdeutschen übersetzt werden kann. Angefertigt wurde die Choreografie von den ultràorientierten Fangruppen »Blue Eagles« und »Southside« des Erstligisten aus dem Zürcher Unterland, die zudem Schals im Stadion verteilten, um so ein einheitliches Bild zu erzeugen. Auf dem Eis konnten die Profis des EHC Kloten nicht mit der imposanten Choreografie mithalten und verloren den Klassiker gegen den Schlittschuh-Club Bern trotz einer Führung über zwei Drittel mit 1:2. #kurvennews #ehckloten #ehc #kloten #schweiz #eishockey #schluefweg #scbern #schlittschuhclub #bern #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: stehplatz-schluefweg.ch | Kurvennews am 20.11.2017

Union-Fans bleiben »auswärts am Ball« Am Samstag präsentierten die Fans von Union Berlin eine Choreografie unter dem Motto «auswärts am Ball«, mit der sie ihre Reise- und Trinkfreudigkeit zum Ausdruck bringen wollten. Dafür wurden vor roten Tafeln, die einen einfarbigen Hintergrund bildeten, zahlreiche Abbildungen von klassischen Fußbällen und dem bekannten »Berliner Luft«-Pfefferminzlikör hochgehalten. Zu Gast war der 1.FC Union Berlin beim 1.FC Heidenheim im Albstadion, dass mit 11.000 Zuschauern gefüllt war. Während das Spiel in der ersten Halbzeit eher unspektakulär verlief, trumpften beide Mannschaften in Halbzeit zwei auf und erzielten satte sechs Tore binnen 14 Minuten. Durch den 4:3 Endstand konnten die Gastgeber einen wichtigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen, durch den man auf Platz 14 der Tabelle sprang. Die Gäste wussten die Niederlage aufgrund ihres gefestigten dritten Tabellenplatzes jedoch schnell zu verdauen, wozu ja bekanntlich Pfefferminzlikör förderlich sein soll. #kurvennews #unionberlin #fcu #union #berlin #1fcunionberlin #köpenick #fcheidenheim #fch #heidenheim #albstadion #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Foto: @88hop2ping55 | Kurvennews am 20.11.2017

Verspätung bei FSV-Sonderzug nach Weichenstellung! Aufgrund einer falsch gestellten Weiche am Samstagmorgen musste der Anstoß der Drittliga-Begegnung zwischen dem Karlsruher SC und FSV Zwickau um eine halbe Stunde nach hinten verlegt werden. Rund 500 Fans des FSV Zwickau reisten per DDR-Nostalgiezug aus Westsachsen nach Karlsruhe, der nach dem technischen Fauxpas bei Markleeberg in die falsche Richtung rollte. Erst als die Lok abgekoppelt werden konnte, war es möglich die Zugfahrt in Richtung Süden fortzusetzen, wodurch sich über eine Stunde Verspätung ergaben. Im Wildparkstadion waren dann knapp 600 Fans aus Westsachsen anwesend, die sich im Gästeblock ziemlich geschlossen präsentierten. Auf der Gegengerade wurde das Spiel im Bereich der Karlsruher Ultràgruppen durch ein Doppelhalter-Intro eingeläutet, zu dem das »unsterblicher Karlsruher SC« Banner präsentiert wurde. Am Ende siegten die Gastgeber beim ersten Duell beider Vereine überhaupt mit 1:0, dem 10.800 Zuschauer beiwohnten. Nach dem Spiel soll es noch einige KSC-Fans nach Straßburg verschlagen habern, während sich eine Abordnung der alten Ultràgruppe »Phönix Sons« auf den Weg nach Salzburg machte, um befreundete Fans von Sturm Graz bei der gestrigen Partie zu unterstützen. #kurvennews #karlsruhersc #ksc #karlsruhe #gegengerade #ultra1894 #fsvzwickau #fsv #zwickau #westsachsen #sonderzug #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @unterwegs_in_sachen_fussball facebook | Kurvennews am 20.11.2017

Besuch von Abschlusstraining, Pyro & Doppelhalter! Fünf Unentschieden und sechs Niederlagen - das war die magere Ausbeute des SV Werder Bremen in der bisherigen Bundesliga-Saison bis zum heutigen Abend. Um einen Umschwung zu erzielen und die Mannschaft zu motivieren, mobilisierten die Ultras der »Infamous Youth« zum Besuch des Abschlusstrainings am gestrigen Samstag. Dem Aufruf kamen mehrere Ultràgruppen und Werder-Fans nach, so dass das Mannschaftstraining von 300 Sangesfreudigen begleitet wurde, die dabei grünen Rauch zündeten. Am heutigen Sonntagabend läuteten die Bremer Ultras das Spiel mit einer »Alles geben« Aktion in der Ostkurve ein, bei der sechs grüne Bengalische Fackeln gezündet wurden. Den Appell wussten die Werder-Profis zu beherzigen und lieferten ein starkes Spiel ab, welches die Gastgeber überraschend klar und deutlich mit 4:0 gewinnen konnten. Der Gästeblock blieb erwartungsgemäß leise, was auf den Stimmungsboykott der aktiven Fanszene Hannover zurückzuführen ist. Auf das Protestbanner »Kind muss weg« wurde dennoch nicht verzichtet, dass wie gewohnt am Zaun angebracht wurde. #kurvennews #werderbremen #svw #werder #bremen #ostkurve #weserstadion #hannover96 #hsv #hannover #96fans #ultrashannoi #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @deichstube youtube, @india_1214 | Kurvennews am 19.11.2017

Stadtbesuch von Eintracht Frankfurt Fans in Darmstadt! Gestern Nachmittag gastierte die SG Eintracht Frankfurt in Sinsheim und kassierte dort einen bitteren Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit, wodurch das Spiel gegen Hoffenheim mit einem 1:1 Unentschieden endete. Unter die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Arena hatten sich mehrere tausend SGE-Fans gemischt, wovon einige mit Regionalzügen angereist waren. Auf dem Rückweg fuhren diese auch über Darmstadt, was rund 200 Eintracht-Fans nutzten, um einen der Züge an der Haltestelle »Darmstadt Süd« zu verlassen. Von dort aus machte sich der Mob, der vorwiegend aus Mitgliedern der Ultràszene und der sportlichen Fraktion bestanden haben soll, auf den Weg in die Darmstädter Innenstadt. Seit zig Jahren herrscht eine Feindschaft zwischen den Eintracht-Fans und den Südhessen, die durch den zweijährigen Bundesliga-Auftritt der Lilien wieder an Brisanz gewonnen hat. Seitdem kam es zu mehreren Stadtbesuchen, in deren Nachgang die Darmstädter Fanszene des Öfteren anprangerte, dass ungünstige Zeiten gewählt wurden, sich aber auch Niederlagen eingestand. Gestern soll diese im Vorfeld erneut nicht informiert worden sein und Probleme gehabt haben spontan einen entsprechenden Mob zu organisieren. Immerhin ist es positiv herauszuheben, dass sowohl die Gruppen »Usual Suspects« als auch »Ultrà de Lis« intern Initiative zeigten, während eine dritte Gruppe der »Darmstädter Südtribüne« hinsichtlich Unterstützung wohl etwas zögerlich reagiert haben soll. Zu einem großen Schlagabtausch kam es aufgrund der fehlenden Heimseite und massiver Polizeipräsenz am Ende aber nicht. Die Polizei löste den Spaziergang später auf und eskortierte die Fans von Eintracht Frankfurt zum Darmstädter Hauptbahnhof, wo diese in eine S-Bahn in die Mainmetropole verfrachtet wurden und der Spieltag für alle Adler auch endete. #kurvennews #eintrachtfrankfurt #sge #eintracht #frankfurt #svdarmstadt98 #südtribüne #block1898 #svd #lilien #darmstadt #polizei #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: Kurvennews, blaulicht.reporter | Video: Kurvennews | Kurvennews am 19.11.2017

[Schweiz] Basler Ultras klauen Sion-Zaunfahne! Ultras des FC Basel nutzten die gestrige Halbzeitpause während des Heimspiels gegen den FC Sion, um eine bekannte Zaunfahne der Gäste zu ziehen. Dabei rissen drei Fans die »Freaks« Fahne vom Zaun des Gästeblocks, die der gleichnamigen, 2006 gegründeten Ultràgruppe des FC Sion gehört. Im Anschluss rannten die drei Diebe über den Rasen zur Muttenzerkurve, in welcher der Fetzen kurz darauf verbrannt wurde. Die Gäste aus Sitten, einer Kleinstadt aus der französischsprachigen Schweiz, reagierten verständlicherweise ungehalten auf den plötzlichen Verlust und stürmten auf das Spielfeld. Schnell reagierende Ordner und Polizeibeamte hielten die Walliser allerdings in Schach, die schnell an den Gästesektor zurückgedrängt wurden. Als die Fans des FC Sion den Gästeblock verließen, soll es außerhalb noch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen sein. Beide Ultràszenen stehen sich ablehnend gegenüber und lieferten sich beim Cupfinale 2016 Schlägereien außerhalb des Stadions. Beim Cupfinale 2017, dass in Genf ausgetragen wurde, versuchten dann Basler Ultras und Hooligans den Sonderzug aus dem Wallis zu attackieren. Die zweite Halbzeit wurde beim gestrigen Ligaspiel aufgrund der Vorkommnisse 20 Minuten später angepfiffen. Am Ende konnte der FC Basel mit 5:1 vor rund 24.200 Zuschauern im St. Jakob Park gewinnen. #kurvennews #fcbasel #fcb #basel #joggeli #muttenzerkurve #fcsion #freaks #sion #sitten #freakssion #schweiz #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: Instagram | Video: Teleclub Sport | Kurvennews am 19.11.2017

[Österreich] Massenschlägerei vor LASK gegen Rapid! Am gestrigen Samstag gastierte der SK Rapid Wien beim Linzer Athletik-Sport-Klub, der seine Bundesligaspiele seit Beginn dieser Saison im Paschinger Waldstadion austrägt. Eingestuft wurde die Begegnung im Vorfeld als »Risikospiel«, da sich beide Fanszenen ablehnend gegenüber stehen. Zuletzt bestätigte sich das beim vergangenen Aufeinandertreffen in Wien, als Rapid-Fans versuchten einen guten Gästemob aus Linz anzugreifen und grüne Farbbeutel warfen. Diese Angriffsqualitäten stellten sportlich-motivierte Ultras des SK Rapid auch vor der gestrigen Partie unter Beweis, als es weit außerhalb des Stadions zu einem Angriff und einer Massenschlägerei kam. Circa fünf Kilometer vom Waldstadion entfernt, schlugen die Angreifer an einer belebten Straße in Leonding zu, an der sich Ultras des Linzer ASK an einer Kneipe aufgehalten haben sollen. Beteiligt waren dabei knapp 120 Fans, wovon deutlich mehr als die Hälfte dem SK Rapid Wien zuzurechnen waren. Im Stadion hatten sich dann genau 5.962 Zuschauer zur Bundesliga-Partie eingefunden. In dieser gingen die Gäste aus Wien noch vor dem Pausenpfiff mit zwei Toren in Führung, die in der 68. Minute zumindest auf ein 1:2 verkürzt werden konnte. Nichtsdestotrotz zog der LASK zum zweiten Mal an diesem Spieltag den Kürzeren und musste sich den Hütteldörfern knapp geschlagen geben. Die anwesenden Rapid-Fans zeigten eine kleine Choreografie aus grünen und weißen Fahnen mit einem dazu passenden »die Farben für die wir alles geben« Banner. #kurvennews #linzerask #lask #linz #linzerathletiksportklub #pasching #leonding #rapidwien #scr #rapid #wien #blockwest #skrapid #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @linz_live, @_iamweasel_ | Kurvennews am 19.11.2017

Kölner Fangruppe feiert zehnjähriges Bestehen! Beim heutigen »Karnevalsduell« zwischen dem FSV Mainz 05 und dem 1.FC Köln feierte das »Domstadt Syndikat« das eigene zehnjährige Gruppenbestehen. Die Fangruppe bedient sich an Stilmitteln der Ultrà-Bewegung und ist klar der aktiven Kölner Fanszene zuzuordnen. Auch wenn das »Syndikat« neben den Kölner Ultràgruppen »Wilde Horde«, »Boyz« und »Coloniacs« etwas im Hintergrund fungiert, ist die Gruppe seit Jahren gut aufgestellt, sehr respektiert und engagiert sich fantechnisch sowohl in der Südkurve, als auch außerhalb des Stadions. Um das zehnjährige Jubiläum zu feiern, wurde der Gästeblock im Stadion am Europakreisel in ein wildes Fahnenmeer getaucht, in dem eine runde Blockfahne des »Domstadt Syndikats« ausgebreitet wurde. Anschließend wurden mehrere Bengalische Fackeln gezündet, die das Gesamtbild abrundeten. Auf dem Rasen konnte es der 1.FC Köln dem gut auferlegten Gästeblock nicht gleichtun und geriet durch einen äußert fragwürdigen Elfmeter in Rückstand. Ausgeglichen wurde diese Entscheidung durch eine rote Karte für einen Mainzer Verteidiger gegen Ende der Begegnung, die aber keine Auswirkung mehr auf den 1:0 Sieg hatte. Die Mainzer Ultras aus dem »Q-Block« forderten darüber hinaus mit einem großen »reclaim the game« Banner die Abschaffung des Videobeweises, der seit Monaten für große Diskussionen sorgt. Das Spiel zwischen den beiden Karnevalshochburgen war mit 30.473 Zuschauern gut besucht, auch wenn wenige tausend Plätze in der Mainzer Arena frei blieben. #kurvennews #fcköln #effzeh #köln #1fcköln #domstadtsyndikat #südkurve #fsvmainz05 #fsv #mainz05 #nullfünfer #qblock #mainz #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Foto: @jorg.schmitz | Kurvennews am 18.11.2017

Pyroshow zu 15 Jahren Senseless Crew! Die Ultràgruppe »Senseless Crew« des FSV Frankfurt feierte beim gestrigen Freitagabendspiel gegen die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 das eigene 15 jährige Gruppenbestehen. Dazu organisierten die Bornheimer Ultras eine Pyroshow in »Block385«, für die sich unter mehreren Zaun- und Schwenkfahnen der Gruppe vermummt wurde. Die Gruppe begleitet den Fußballsportverein aus dem Frankfurter Stadtteil Bornheim bereits seit 2002 und erlebte seitdem Spielklassen von der Oberliga Hessen, über die Regionalliga Süd und dritte Liga bis hin zur 2. Bundesliga. Während dieser Zeit gab es mehrere Vorkommnisse und Probleme innerhalb der überschaubaren Fanszene sowie zwischen der »Senseless Crew« und dem Verein, der vor einigen Jahren ein Gruppenverbot gegenüber den Ultras verhängte. Seit vergangenem Jahr scheint es trotz sportlicher Talfahrt einen Aufschwung an Supportwilligen beim FSV zu geben, der stets im Schatten der großen Eintracht steht. Seit dieser Saison steht die »Senseless Crew« gemeinsam mit den »Pugnatores« und der »Armada385« im »Block385«, wo auch die gestrige Pyroshow präsentiert wurde. Das 1:1 am Bornheimer Hang verfolgen übrigens 1.382 Zuschauer, Gästefans aus Mainz waren keine anwesend. #kurvennews #fsvfrankfurt #fsv1889 #frankfurt #bornheim #senselesscrew #block385 #fsvmainz05 #mainz #bornheimerhang #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @anzzo.photography | Kurvennews am 18.11.2017

Blau-Gelbe Fahnenchoreo auf der Bielefelder Alm! Ein komplett gefüllter Gästeblock läutete das gestrige Spiel zwischen Arminia Bielefeld und Eintracht Braunschweig mit einer Fahnenchoreo aus blauen und gelben Fähnchen ein. Die Gäste aus Niedersachsen sorgten damit für den ersten und einzigen optischen Höhepunkt, bei einer aus Fansicht durchaus brisanten Zweitliga-Begegnung. Trotz gewisser Rivalität, die aus der Freundschaft zwischen Bielefelder und Hannoveraner Fans beruht, verlief der Abend weitgehend friedlich und laut Polizei soll es lediglich zu kleineren Vorkommnissen wie Schal-Diebstählen oder dem Ziehen einer Notbremse auf der Anreise gekommen sein. Spielerisch bot die Partie dagegen deutlich mehr und wurde vor 16.367 Zuschauern durch den Ausgleichstreffer der Gastgeber in der Schlussminute noch einmal aufregend. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2. #kurvennews #arminiabielefeld #dsc #arminia #bielefeld #alm #dscarminia #eintracht #braunschweig #btsv #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Foto: Fanprojekt Eintracht Braunschweig | Kurvennews am 18.11.2017

Hoffenheim-Fans geben Treffpunkt in Portugal bekannt! Am kommenden Donnerstag ist die TSG Hoffenheim im portugiesischen Braga zu Gast, um das vorletzte Gruppenspiel in der diesjährigen Europa League Saison auszutragen. Dafür ruft das Fanbündnis alle anwesenden Fans dazu auf, sich ab 15 Uhr am zentralen Praça de Rebública einzufinden, von wo aus es zweieinhalb Stunden später zum sehenswerten Estadio Municipal gehen soll. Dort braucht die TSG Hoffenheim wenn möglich drei Punkte, um überhaupt eine Chance auf ein Weiterkommen zu wahren. Bislang verlief die lang geplante und lange herbeigesehnte Europapokal-Saison nicht nach den Vorstellungen der Kraichgauer, die überraschend Punkte bei Gegnern wie Ludogorez Rasgrad, Istanbul Basaksehir oder auch Sporting Braga liegen ließen. Ein erfolgsversprechender Faktor dürften möglicherweise die rund 1.000 Auswärtsfans werden, welche die TSG nach Portugal begleiten werden. Angepfiffen wird das Spiel am Donnerstag, den 23. November um 21:05 Uhr. #kurvennews #tsghoffenheim #tsg1899 #hoffenheim #sinsheim #11hoch3 #europapokal #sportingbraga #sporting #braga #portugal #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Foto: 11hoch3 | Kurvennews am 18.11.2017

Beide Fanszenen machen für »Leipzig Derby« mobil! Am Mittwoch, dem 22. November, kommt es in Leipzig zum geschichtsträchtigen Derby zwischen dem 1.FC Lok und der BSG Chemie. Beide Fanszenen veröffentlichten nun Treffpunkte für das Duell, dass seit über zehn Jahren wieder im altehrwürdigen Bruno-Plache-Stadion, dem einst modernsten Stadion Deutschlands, ausgetragen wird. Die »Fanszene Lok« ruft fast schon traditionell zum gemeinsamen Treffpunkt am Völkerschlachtdenkmal auf, an dem die Lok-Fans im letzten Jahr das 50 jährige Vereinsjubiläum in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit dutzenden Bengalischen Fackeln und einem Feuerwerk feierten. Dort möchte die aktive Fanszene der Loksche auch zwei Accessoires für insgesamt 15 Euro anbieten, wovon zumindest eines Pflicht für jeden Kurvengänger sein sollte. Die Fans der BSG Chemie werden von der Ultràgruppe »Diablos Leutzsch« dazu aufgerufen sich zur gleichen Zeit ab 11 Uhr am S-Bahnhof Connewitz einzufinden. Von dort aus wollen die Chemiker in Richtung Stadion laufen und verzichten auf die angebotenen Shuttle-Busse. Um ein geschlossenes Bild im ausverkauften Gästeblock abzugeben, bitten auch die Ultras Chemie um die Mitnahme von zehn Euro für einen gemeinsamen Fanartikel. Von Seiten der Polizei ist zum Derby noch nicht allzuviel zu vernehmen, was sich zu Beginn der kommenden Woche jedoch ändern dürfte. In der Vergangenheit blieben die Derbys, die zweimal im Alfred-Kunze-Sportpark in Leutzsch ausgetragen wurden, weitgehend friedlich. Allerdings kam es in den Wochen und Abenden vor dem Spiel zu einigen Provokationen beider Fanlager, auch wenn ein größeres körperliches Kräftemessen ausblieb. Das wirft insbesondere die »Fanszene Lok« den Ultras der BSG Chemie vor, während sich diese über den Internetauftritt und das prollhafte Auftreten der Blau-Gelben lustig machte. Anstoß am Buß- und Bettag, der in Sachsen als Feiertag gilt, ist um 14:05 Uhr. Wenige Restkarten sollen für die Regionalliga-Begegnung noch verfügbar sein. #kurvennews #lokleipzig #lokomotive #fclok #leipzig #loksche #fanszenelok #bsgchemie #chemieleipzig #chemie #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Symbolfotos | Kurvennews am 17.11.2017

Wie vor vielen Jahren auf ein Alkoholverbot im Stadion reagiert wurde! Über exzessiven Alkoholkonsum in den Stadien lässt sich sicherlich streiten und nicht umsonst vertreten Ultràgruppen dazu teilweise ganz gegensätzliche Meinungen. Wie die Kollegen von »Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs« nun aus dem Archiv herausgekramt haben, fanden sich aber schon Ende der 80er Jahre große Kritiker von Alkoholverboten in den Stadien, die durch Behörden festgelegt wurden. Aufgenommen wurde das spontane Video des @wdr im alten Rheinstadion, dass 2002 der neuen Arena von Fortuna Düsseldorf weichen musste. #kurvennews #fortunadüsseldorf #archiv #alkoholverbot #legenden #alkohol #stadion #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Video: Westdeutscher Rundfunk, youtube | Kurvennews am 17.11.2017

Antwortschreiben der Fanszenen nach Treffen mit dem DFB! Vor über einer Woche trafen sich Vertreter der allermeisten Fanszenen aus dem deutschen Profibereich mit Vertretern des Deutschen-Fußball-Bundes und der Deutschen-Fußball-Liga. Dem vorausgegangen war ein Gesprächsangebot von DFB-Präsident Reinhard Grindel sowie enormer Gesprächsbedarf von Seiten der aktiven Fanszenen, die sich seit Jahren mit diversen Problemen rund um den Stadionbesuch und die Auslebung ihrer Leidenschaft konfrontiert sehen. Am Donnerstag vergangener Woche trafen sich dann beide Parteien in Frankfurt am Main, um eine Basis für Veränderungen zu schaffen. Sowohl Reinhard Grindel, als auch Vertreter der Fanszenen sprachen im Nachhinein von einem konstruktiven Gespräch, auch wenn einige Punkte aus zeitlichen Gründen lediglich angeschnitten und kaum besprochen werden konnten. Ebenso soll es zu Zugeständnissen von Seiten des DFB gekommen sein, dessen Präsident einen Tag darauf in einem Interview offenbarte, dass er gewisse Probleme nachvollziehen könne undsich sofort für Veränderungen einsetzen möchte. In diesem Kontext wurde unter anderem die Vergabe von Stadionverboten thematisiert, die selbst bei Vorfällen auf den Anreisewegen trotz enormer geographischer Distanz zum eigentlichen Spielort ausgesprochen werden. Die Vertreter der aktiven Fanszenen einigten sich gemeinsam mit dem Deutschen-Fußball-Bund auf eine Fortsetzung der Gespräche und eine Konkretisierung der einzelnen noch offenen Punkte. Als Zwischenfazit nahmen diese wie vereinbart schriftlich Stellung zum ersten Fantreffen und begrüßen erste Maßnahmen des Verbandes. Aus Platzgründen ist es auf Instagram erneut nicht möglich das gesamte »Antwortschreiben« zu zitieren, weshalb wir erneut auf unsere Facebook-Seite verweisen müssen. Dort findet ihr die Stellungnahme der Fanszenen Deutschlands, die wie bereits erwähnt einige Maßnahmen positiv heraushebt, allerdings auch noch enormen Diskussionsbedarf sieht. #kurvennews #fanszenen #dfb #fantreffen #deutscherfussballbund #volkssportfussball #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Symbolfotos: ultras-dynamo.de, @sachseninformer Website | Kurvennews am 17.11.2017

Aachener Ultràgruppe veröffentlicht Video-Rückblick! Die Aachener Ultràgruppe »Yellow Connection« veröffentlichte ein Video mit den Highlights der vergangenen Hinrunde. Dabei zeigt die Gruppe vorwiegend Sequenzen von den Heim- und Auswärtsspielen der Alemannia in der Regionalliga West und ergänzt diese mit Auszügen aus Choreo-Vorbereitungen und Aufnahmen der Stadt Aachen. Die Gruppe gründete sich 2014 und vertritt den ATSV an Spieltagen fast durchweg in gelber Kleidung, was zum kleinen Markenzeichen der »Yellow Connection« geworden ist. In dem Video-Rückblick wird nicht nur auf eigene Aktionen eingegangen, sondern auch auf Choreografien der »Karlsbande« bzw. der gesamten Aachener Fanszene. Das Video gibt es auf unserer Facebook-Seite zu sehen, die über www.kurvennews.de aufgerufen werden kann. #kurvennews #alemanniaaachen #atsv #yellowconnection #alemannia #aachen #yc2014 #karlsbande #kollektiv #video #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Kurvennews am 17.11.2017

Pyroshow bei Borussia Dortmund II in Bonn! Am vergangenen Sonntagabend gastierte die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund beim Bonner SC im Sportpark Nord. Trotz nasskaltem Wetter und einsetzendem Schneefall zwei Stunden vor Spielbeginn, wurde die Regionalliga-Begegnung nicht abgesagt, weshalb sich die Fans des BVB II selbst einzuheizen wussten. Die »Ultras von die Amateure« zündeten mehrere gelbe Rauchfackeln und einiges an Pyrotechnik auf der Gegengerade des weitläufigen Rund und sorgte damit für das optische Highlight an diesem Abend. Aufgrund des eindeutigen 4:0 Auswärtssieges beim Bonner SC und der Kälte war am Ende wohl jeder der 1.001 Zuschauer froh, dass keine Minute mehr nachgespielt und das Spiel pünktlich abgepfiffen wurde. #kurvennews #borussiadortmund #bvb #amateure #bvb2 #borussia #dortmund #bonnersc #bsc #bonn #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: @unterwegs_in_sachen_fussball facebook | Kurvennews am 15.11.2017

[WM 2018] Hohe Ticketpreise & Parallel-Turnier? Am gestrigen Dienstag veröffentlichte die FIFA die Ticketpreise für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Zwar ist der Weltfußballverband bekannt für seine nicht gerade erschwinglichen Kartenpreise, für das Turnier im großen Russland und einem dort vergleichsweise geringen durchschnittlichen Monatseinkommen, schlagen die nun veröffentlichten Preise allerdings erstaunlich stark zu Buche. So müssen Besucher der Weltmeisterschaft mindestens 90 Euro für einen Sitzplatz in der günstigsten Kategorie während der Gruppenphase berappeln. Wer dagegen eine bessere Sicht aufs Spielfeld genießen will, muss mindestens 180 Euro bezahlen. Für das Viertelfinale und Halbfinale verdoppeln sich die Preise mehr oder weniger noch einmal. Im Finale sind dann stolze 937 Euro fällig, weshalb durchaus berechtigte Fragen nach einer zuschauerfreundlichen WM aufkommen. Neben den veröffentlichten Ticketpreisen ließ der US-amerikanische Fußballverband im Übrigen verlauten, eine »Mini-WM« prüfen zu wollen, die mit nicht qualifizierten Mannschaften in den Vereinigten Staaten stattfinden soll. Neben den USA qualifizierten sich mit den Niederlanden, Italien, Chile und Ghana mehrere »gestandene« Nationen nicht für die Weltmeisterschaft, weshalb die Idee nach einem parallelen Turnier aufgekommen sei. Fragwürdig dabei bleibt, welchen sportlichen Reiz ein weiteres Turnier im internationalen Fußball versprüht, die mit den Qualifikationsphasen, Welt- und Kontinentalmeisterschaften bzw. einer neu eingeführten »UEFA Nations League« schier überhand nehmen. #kurvennews #wm2018 #fifa #worldcup #russia #weltmeisterschaft #tickets #wc2018 #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: fifa.com | Kurvennews am 15.11.2017

Fanszene Leverkusen besucht die Bayer-Basketballer! Am kommenden Sonntag wird die Leverkusener Fanszene das Spiel der Bayer Giants in der zweiten deutschen Basketball-Liga, Pro A, besuchen. Dazu ruft die »Nordkurve12« auf, in der alle aktiveren Fanclubs des SV Bayer 04 organisiert sind. Zu Gast in der Rundsporthalle ist die zweite Mannschaft der Frankfurt Skyliners, die ab 16 Uhr um den wichtigen Sieg in Leverkusen kämpfen wird. Die aktive Fanszene trifft sich dazu ab 15 Uhr »am Eck« und kündigte an, die Basketballer erneut lautstark unterstützen zu wollen. In den vergangenen Jahren unterstützten die »Ultras Leverkusen« immer wieder Mal die Bayer Giants - in erster Linie um gemeinsam mit den vielen Stadionverbotlern in den eigenen Reihen gemeinsam und ohne Einschränkungen supporten zu können. Des Weiteren gelten die Leverkusener Ultras als besonders stadtverliebt, wovon auch die Bayer-Basketballmannschaft mehrmals profitieren durfte. Diese Heimattreue macht sich aktuell auch im Zuge einer Protestaktion gegen den Bau einer Mega-Stelze bemerkbar, die das Verkehrschaos rund um die Farbenstadt entlasten soll. Dagegen sprachen sich die Ultras vehement aus und wollen eine damit verbundene und sehr umstrittene Öffnung einer Giftmüll-Deponie verhindern (wir berichteten bereits mehrmals ausführlich). Nun findet am kommenden Samstag eine Großdemonstration statt, um auf das »Begehren und die Gesundheit der Bürger dieser Stadt« aufmerksam zu machen. Dafür weißt die »Nordkurve12« insbesondere daraufhin, dass man nicht zulasse, dass diese von einzelnen Parteien als politische Bühne missbraucht wird. Ebenso werde man keine radikale Strömungen, Pyrotechnik sowie Gewalt tolerieren und ruft dazu auf, sich aus Gründen des Respekts gegenüber den Initiatoren an bestehende Regeln zu halten. #kurvennews #bayerleverkusen #bayer #bayergiants #basketball #nordkurve12 #leverkusen #ultraslev #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: ultras-leverkusen.de | Kurvennews am 15.11.2017

SVK-Fanprojekt plant »Heimat Kickers - die Blauen in bewegten Zeiten«-Projekt! Das Fanprojekt Stuttgart-Blau, dass zuständig für die Fans des Regionalligisten SV Stuttgarter Kickers ist, plant ein Projekt mit gesellschaftspolitischem Hintergrund. Unter dem Namen »Heimat Kickers - die Blauen in bewegten Zeiten« soll auf frühere Spieler des SVK aufmerksam gemacht werden, die im Zeitraum 1914 bis 1949 aus ihrer »Heimat Kickers« herausgerissen wurden. Das lag zum einen am jüdischen Glauben oder an der Tatsache, dass einige Spieler zur Armee bzw. später zur Wehrmacht eingezogen wurden. Das Fanprojekt möchte gemeinsam mit engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Hintergrund von rund fünf bis elf Spieler aufarbeiten und anschließend deren Schicksal portraitieren. Für Recherche-Arbeit geht es am ersten Dezember-Wochenende ins Deutsche Fußballmuseum nach Dortmund, ehe die Exkursion mit dem Auswärtsspiel in Koblenz abgeschlossen wird. Man darf gespannt darauf sein, was die Fans der Stuttgarter Kickers erarbeiten werden und wie es ihnen gelingen wird, eine bewegende Zeit der Vereinsgeschichte zu skizzieren und einzelne Schicksale vorzustellen. Ganz gleich, wie das Projekt am Ende fertiggestellt wird - eine wichtige Sensibilisierung der jungen Fans wird auf jeden Fall stattfinden, die sich im Zuge der Recherche-Arbeiten intensiv mit den Kriegsjahren und dem Dritten Reich beschäftigen werden. #kurvennews #stuttgarterkickers #svk #kickers #stuttgart #degerloch #fanprojektblau #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Foto: www.fanprojekt-stuttgart.de | Kurvennews am 14.11.2017

[Frankreich] Horda Frénétik Metz feiert Gruppengeburtstag mit Kaiserslautern! Am vergangenen Samstagabend feierten die Ultras der »Horda Frénétik« vom französischen Erstligisten FC Metz das eigene 20 jährige Gruppenbestehen. Dazu lud die Gruppe zahlreiche Freunde aus Kaiserslautern ein, zu deren Ultràgruppen »Generation Luzifer« und »Frenetic Youth« die Horda seit einigen Jahren eine enge Freundschaft pflegt. Neben einer großen Party zum 20. Jubiläum mit mehreren musikalischen Künstlern verschiedener Genres, zündeten die »Résistance Ultras« des FC Metz unzählige Bengalische Fackeln entlang der Obermosel, die durch die lothringische Stadt verläuft. Einen Großteil der bisherigen Gruppengeschichte wurde im Übrigen von der »Generation Luzifer« begleitet, welche bereits seit 17 Jahren Kontakt zur »Horda Frénétik« hält. Ähnlich gestaltet sich dies mit der »Frenetic Youth«, die seit ihrer Gründung im Jahre 2006 ebenfalls die Freundschaft in den »Grande Est« Frankreichs pflegt. #kurvennews #fcmetz #hordafrenetik #metz #grandeest #france #kaiserslautern #fck #lautern #generationluzifer #freneticyouth #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Fotos: Horda Frénétik Metz | Kurvennews am 14.11.2017

Große Geste von Buffon während Pfeifkonzert! Für die Schweden war ein Hexenkessel zum Playoff-Rückspiel in Mailand mehr als zu erwarten. So war es wenig verwunderlich, dass die schwedische Nationalhymne im Stadio San Siro von einem gellenden Pfeifkonzert begleitet wurde. Während die Schweden versuchten sich nichts anmerken zu lassen, reagierte Gianluigi Buffon auf seine ganz eigene charismatische Art. Der Rekordspieler und Torhüter der Squadra Azzurra applaudierte den Gästen und stand so für Respekt, Fairplay und Miteinander trotz der enormen sportlichen Wichtigkeit des Duells ein. Dieses endete im Übrigen mit 0:0, wodurch sich Schweden nach dem 1:0 Heimsieg vor wenigen Tagen für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifizierte. Die italienische Nationalmannschaft verpasste dagegen eine Qualifikation für das Turnier und fehlt damit erstmals seit 1958 bei einer WM-Endrunde. Nach dem Spiel verkündete Gianluigi Buffon seinen Rücktritt aus der Squadra Azzurra, die zukünftig ohne eine sportliche, vor allem aber auch menschliche Größe auskommen muss. #kurvennews #schweden #italien #buffon #weltmeisterschaft #wm2018 #worldcup #respect #buffon #italia #sweden #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Video: @casualultra | Kurvennews am 13.11.2017

»Nordkurve Nürnberg« sammelt Weihnachtsspenden! Die aktive Fanszene des 1.FC Nürnberg gab bekannt, sich auch in diesem Jahr sozial engagieren und Weihnachtsspenden für Bedürftige sammeln zu wollen. Die Möglichkeit dazu bieten die »Ultras Nürnberg« und weitere Teile der »Nordkurve Nürnberg« bei den kommenden Heimspielen gegen Holstein Kiel, Sandhausen und beim Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg. Dazu werden Mitglieder der Fanszene gerne auch Spenden bei den Auswärtsspielen in Düsseldorf und Kaiserslautern entgegen nehmen bzw. freuen sich über eine Überweisung auf das unter www.faszination-nordkurve.de ausgeschriebe Konto. Jeder gesammelte Cent kommt dabei einer sozialen Einrichtung in Franken zugute, die sich aus dem »Klabautermann e.V.«, der sich für chronisch kranke Kinder einsetzt, dem »Tierschutzverein Noris e.V.«, der »Noris Inklusion« oder dem »Bundesverband Poliomyelitis«, der Menschen mit Kinderlähmung hilft, zusammensetzt. Die Videographen des Filmteams »Video Curva Nord« aus den Kreisen der »Ultras Nürnberg« ließen in einem Ankündigungsvideo darüber hinaus auch drei Profis des Glubbs zur Sprache kommen, welche die Spendenaktion unterstützen möchten und betonen wie wichtig soziales Engagement sei. Ein solches bewies die Nürnberger Fanszene bereits in den vergangenen Jahren, als stolze Spendensummen im fünfstelligen Bereich zusammenkamen. Um in diesem Jahr erneut daran anknüpfen zu können, veranstalten die Ultras überdies ein Winterdorf nach dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen. Dieses wird am Vereinsgelände am Valznerweiher aufgebaut, in dem es »gutes Essen, heiße und kalte Getränke - Infostände und eine Tombola« geben soll. Bereits vor kurzem sammelte mit den »Ultras Frankfurt« eine ebenso große und respektierte Gruppe Spenden in Höhe von 40.000 Euro für Bedürftige, was mit vielen anderen Hilfsaktionen in diversen Fankurven beweist, dass sich das Engagement der deutschen Ultràszene weit über das Stadion hinaus bewegt. #kurvennews #fcnürnberg #fcn #glubb #nordkurve #nürnberg #weihnachten #spenden #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Komplettes Video: Video Curva Nord Youtube | Kurvennews am 13.11.2017

Sportfreunde Siegen Fans zünden in Ennepetal! Am Freitagabend waren die Sportfreunde Siegen zum 14. Spieltag der Oberliga Westfalen in Ennepetal zu Gast. Ausgetragen wurde die Begegnung nicht im größeren und ganz ansehnlichen Bremenstadion, sondern auf dem Nebenplatz der TuS Ennepetal. An diesem positionierten sich die Ultras der »Gegengerade Siegen« und Fans aus dem Siegerland auf Höhe der Mittellinie, von wo aus für gute Stimmung gesorgt wurde. Ebenso nutzten die Fans der Sportfreunde Siegen das Flutlichtspiel aus und zündeten mehrere Stroboskope auf den schmalen Stufen des Nebenplatzes. Am Ende gewann der Gastgeber das Oberliga-Spiel etwas überraschend mit 3:2, dass 175 Zuschauer verfolgten. #kurvennews #sportfreundesiegen #sfs #gegengerade #siegen #sportfreunde #tusennepetal #ennepe #ennepetal #oberliga #westfalen #fans #ultras #sachlich #differenziert #aktuell | Video: Sportfreunde Siegen Youtube | Kurvennews am 13.11.2017